Aktuell. 2018


New Members
Wir lernen gerne Menschen kennen, die offen und kreativ sind, einen Background in Betriebswirtschaft, Design oder einem anderen Spezialgebiet mitbringen und Querdenken als Alltag betrachten.
Kontakt über members@catofusion.com

 

AKTUELLE NEWS UND PROJEKTE AUF UNSERERM BLOG:
catofusion CREATIVE FUSION BLOG >

 















____________________________________________

MARKETING KUNST KULTUR GESELLSCHAFT ARCHIV:


POLLENWARNUNG AUF SCHWEIZER GLETSCHERN
Wenn Skipisten sich mehr und mehr visuell durch weisse Streifen in grünen Berglandschaften auszeichnen, zeigt daß nicht nur eine bedrohliche ökologische Veränderung der Erde. Es entstehen ganz neue Landschaftsbilder.
SNOW FUTURE Die Alpen – Perspektiven einer Sehnsuchtslandschaft in Kunst und Wissenschaft. | 27.01. – 23.04.2016 ERES Plattform für den Dialog von Wissenschaft und Kunst, München >ERES-STIFTUNG
Ich denke, wenn Künstler sich diesem Thema annehmen ist das eine gute Chance für diese Veränderung zu sensibilisieren, sie sichtbar und erlebbar zu machen. Aus der Perspektive der Künstler und Ihren Ideen können innovative Ideen für Zukunftsperspektiven entstehen. Künstler & Keative trauen sich, anders zu sehen und zu denken. Designthinking als innovativer Treiber, wie es auch bei catofusion verstanden wird.


weicher schnee still tanzt die zeitAllen Freunden & Kollegen von catofusion ein gutes 2016 mit netten Menschen, vielen spannenden Projekten und den verdienten Erfolg mit Ihrer Marke!


Bergstueke_U1
NEUE PUBLIKATION
Es ist gelungen. Noch rechtzeitig zum Jahresende'15 sind die "BERGSTÜCKE" erschienen und ab sofort bestellbar:
z.B. über die Narr Verlagsgruppe ISBN 978-3-89308-443-2 ///////
„Das gemeinsame Betrachten und Lesen von Collagen und Haiku erzeugt etwas, das nur eben in diesem Mit- und Nebeneinander entstehen kann...Ihre Verbindung schafft etwas Neues, ohne dass die einzelnen Werke ihre Eigenständigkeit und innere Geschlossenheit dafür aufgeben.“ (Aus dem Begleittext von Kristin Funcke)

2016 B2B & B2C
TOUCHPOINTS, CUSTOMER JOURNEYS & KAUFPROZESSE

Wenn der Kunde zum Kaufabschlus geführt werden soll, spielt der E-Commerce inzwischen eine bedeutende Rolle.
In 2016 werden wir uns noch mehr auf Kaufprozesse konzentrieren. Denn Key-Aktivatoren und deren Ort für Kaufabschlussentscheidungen sind oft nicht offensichtlich. Identifiziert man aber die Schlüsselstellen, an denen Käufer bereit sind für eine aktive "Handlung", kann man mit kreativen Konzepten Einiges erreichen. Auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 mit begeisterten loyalen Kunden.

STORYTELLING vom Feinsten 2015
Die Schlacht ums Weihnachtsgeschäft läuft noch. Wie man mit guten Geschichten Emotionen freisetzt und mit der Idee vom "Teilen" bzw. "Sharing" gleich mehrere positive Attribute einer Marke kommunizieren kann, das zeigen wieder einmal die Engländer. Ebenso gut fürs Image und den Umsatz, wie effektiv!
"Christmas is for sharing" Ein geschickter Aufruf zum Teilen so mehrdeutig, so daß auch wir gar nicht anders können als die Filme zu teilen und weiter bekannt zu machen.

Hier zwei Beispiele, die wir lieben, liken und mit Ihnen teilen wollen: Nach dem Motto: "Christmas is for sharing": Kommen Sie gut durch die kommenden heissen Verkaufswochen!
> mehr zum Thema lesen auf absatzwirtschaft.de

Man_on_moon
> Video ansehen: John Lewis > man on the moon
Christmas Advert2015

christmas sainsbury's ad 2015
> Video ansehen: Sainsbury's >Mog’s Christmas Calamity Christmas Advert2015

und in retrospekt: Sainsbury's Advert 2014
sainsburys_adv.christmas 2014
> Video ansehen "Christmas is for sharing"

 

WER BRAUCHT NOCH EIN UNTERNEHMENS-LOGO?
cola-weiss-rot
"Hat das Unternehmenslogo ausgedient?" der Frage ist 99designs nachgegangen.
Wir finden eine spannende Frage, die es gilt bei der Markenarbeit zu berücksichtigen.
> Artikel lesen auf wuv.de
> Artikel lesen und Bilder ansehen auf handelszeitung.ch

"Connecting The Dots"
Digitales Marketing ist heute immer Multichannel-Marketing.
Denn der User ist unterwegs auf vielen Kanälen mit verschiedenen Geräten und auf unterschiedlichen Plattformen.
An welchem Kontaktpunkt (Touchpoint) kann man also den User am besten "abholen"? Die Infografik von webrepublic gibt dazu einen guten Überblick als Grundlage für das integrierte Marketing:multichannel_marketing_nutzerverh_ch_2015Multichannel Marketing Grafik Detail 2

> weiterlesen und ganze Infografik ansehen "erfolgreiches Multichannel-Marketing - so funktioniert's" auf marketingfish.de

 

Neurowissenschaften können dabei helfen, Display Ads effektiver zu gestalten. Wie das Gerhirn Werbung verarbeitet zeigt folgende Infografik von celtra.
brain_on_advertising>.... >weiterlesen und ganze Infografik "your-brain-on-advertising-by-celtra" ansehen auf: onlinemarketing.de


2015 DESIGN THINKING > "COMES OF AGE"

werkzeug
DesignThinking ist erwachsen geworden und als anerkannte Methode angekommen in der strategischen Unternehmensentwicklung der internationalen Big Player.
Entwicklungszyklen können so u.a. um ein Vielfaches verkürzt werden.
Mehr auch im Havard Business Review, Sept. 2015 auf hbr.org

Bei catofusion ist Designdenken schon seid Anfang an Programm.
Wir nutzen die DESIGN THINKING-Methode zur Anwendung für die verschiedensten Themenbereiche. Das Werkzeug haben wir u.a. von den Experten bei IDEO, der Wiege des DesignThinking.
current landscape
prototyping

/// Sie möchten mit Ihren Mitarbeitern ein Unternehmensprojekt konkret angehen und schnell Lösungen entwicklen /// Sie möchten Ihre Mitarbeiter im DesignThinking fit machen /// Sie möchten DesignDenker für ein anstehendes Projekt engagieren:
Starten Sie Ihr Innovationsprojekt. Wir übernehmen Planung & Durchführung z.B. PROJEKTWORKSHOPS mit INSIGHTS/ IDEATION/ RAPID PROTOTPING zu direkt umsetzbaren Lösungen.
Kontaktieren Sie gerne Katrin Heyer

 

München
WIE SAND AM MEER-
AUSSTELLUNG. VORTRÄGE.
11.09. – 29.11.2015
eres-stiftung.de
ERES-Stiftung
Plattform für den Dialog von Wissenschaft und Kunst
Wie Sand am Meer 2
Wie Sand am Meer


URBAN GARDENING

aufgetischt
AUFGETISCHT - Von hängenden Gärten und Pilzgaragen
Zürich Ausstellung & Projekte Stadtgärtnerei



MARKENSTREIT

Unverwechselbar oder so BLAU wie NIVEA?

Ein brisanter Markenstreit

so blau wie Nivea
nivea blauso blau wie Nivea
"Darf dieses Blau Nivea ganz alleine gehören?":
weiterlesen auf www.welt.de
"BGH Urteil: NIVEA bleibt vorerst Beiersdorf Marke."
weiterlesen auf manager-magazin.deso blau wie Nivea

 

 

BEST IN CLASS TV-SPOTS im JUNI:

"Das Münchner Marktforschungsinstitut Imas testet im Rhythmus von vier Wochen die Effizienz von 20 aktuellen TV-Spots. W&V stellt die drei aufmerksamkeitsstärksten Werbefilme vor:
mehr sehen & lesen auf....
tv-spots in june best in class
__Platz 1: Sparkassen-Finanzgruppe - Index 2,68
(Agentur: JvM/Spree, Berlin)
_____Platz 2: Hochland Käse Griller - Index 2,66
(Agentur: Kolle Rebbe, Hamburg)
________Platz 3: Lascana - Index 2,44
(Agentur: B.M.H, Hamburg und Inhouse)

 

 

PACKAGING: OCEAN PLASTIC
PlasticOcean-SpueliplasticOcean2
Nachhaltigkeitprojekt bei Ecover im Bereich Packaging geht in 2015 in die nächste Runde...im Herbst soll es weitere Produkte geben.
Mehr zum Thema über Ecover Ocean Plastic Project auf You Tube: >

 


FURNITURE 2020
-Ikea macht 7 Voraussagen wie Das Zuhause von Morgen in 2020 aussehen wird.

1 The Fluid Home
2 Furniture That Does More
3 The Death of Storage
4 Smarter Furniture
5 Flat Design Comes to Furniture Packaging
6 Personalization
7 Weird Fabrics, Strange Sensations
Mehr zu lesen auf fastcompany.com: What Your Home will Look Like in 2020

FOOD TRENDS 2015
"So essen wir dieses Jahr
"
foodtrend2015
Kindermenüs für unterwegs auf die Hand, Multi-Sensory Gastronomy, Frühstück ganz international...man darf gespannt sein.
weiterlesen auf: «Übermorgen» nzz.ch

München
STEPHAN HUBER: WELTATLAS
AUSSTELLUNG. VORTRÄGE. SYMPOSIUM
16. JANUAR – 28. MÄRZ 2015
eres-stiftung.de
ERES-Stiftung
Plattform für den Dialog von Wissenschaft und Kunst


München
PLASTIC AGE -
FASZINATION UND SCHRECKEN EINES MATERIALS
IN KUNST UND WISSENSCHAFT

AUSSTELLUNG. VORTRÄGE. SYMPOSIEN
12.09. – 13. 12.2014
eres-stiftung.de
ERES-Stiftung
Plattform für den Dialog von Wissenschaft und Kunst


München
MEGAPOLIS
-
MEGASTÄDTE IN KUNST UND KLIMAFORSCHUNG
AUSSTELLUNG. VORTRÄGE. SYMPOSIEN
Bis 26.07.2014
eres-stiftung.de

ERES-Stiftung
Plattform für den Dialog von Wissenschaft und Kunst


Zürich
UNTERIRDISCH – Das Spektakel des Unsichtbaren
unterirdisch-Tunnel
"Unvorstellbar, wie unser Leben wäre ohne all die unterirdischen Bahnhöfe, Einkaufszentren und Kinosäle, ohne die Tunnels oder Wasserreservoirs. Die Welt unter dem Boden ist immens verzweigt und pendelt zwischen Möglichkeit, Wunsch und Notwendigkeit. So wird im Untergrund zusätzlicher Platz geschaffen, der auch schützenswerte, geheime oder gar gefährliche Dinge aufnehmen kann. Dies gilt für Tresorräume, Regierungsbunker oder Endlager, aber auch für den „Underground“, welcher sich Kellerräume aller Art aneignet. Andere Menschen halten sich ganze Tage unter Tage auf, weil sie dort arbeiten oder Obdach finden. Anhand von Fotografien, Modellen oder Filmen zeigt die Ausstellung bedeutende nationale wie auch internationale Bauwerke und macht den Untergrund als Lebensraum sichtbar, welcher unseren Alltag künftig noch viel mehr prägen dürfte."

Museum für Gestaltung Zürich
Bis 28.09.2014 www.museum-gestaltung.ch



vintage-exhibition-visualMfg
VINTAGE
- Design mit bewegter Vergangenheit
Museum für Gestaltung Zürich - Galerie
Bis 06.04.2014 www.museum-gestaltung.ch
plakatkuenstler-japan-mfg
JAPANISCHE PLAKATKÜNSTLER - Kirschblüten und Askese
12.02.2014 - 25.05.2014
Museum für Gestaltung Zürich - Halle, Ausstellungsstr. 60
>>pdf mit allen Infos und Veranstaltungen ansehen

......... ....... ........ ........
......... ......... .....


We go digital & social ! - Digital Media, Social Media, Netzwerke, Mobile Media, Responsive Design.
catofusion geht mit Ihnen verstärkt das Feld der digitalen Kommunikationskanäle und Touchpoints an. Wie immer ganzheitlich.

Wir alle sind mobil unterwegs und wollen so auch je nach Situation informiert, serviceorientiert betreut oder umworben werden.
Nehmen Sie strategischen Einfluß auf den Erfolg Ihres Unternehmens. Zusammen mit Ihren Kunden.
catofusion geht mit Ihnen den Weg, der zu Ihnen passt und der ökonomisch ins Budget passt.


Brandsphere by B.Solis & Jess3


In 3 Dimensions – Printing Objects

Ausstellung im Museum für Gestaltung Zürich
Galerie, 6.Februar. – 5.Mai 2013
In 3 Dimensions – Printing Objects Platform Studio. Fraktaler Tisch (Detail), Stereolithografie, 2008, Hersteller: Module.MGX by Materialise, BE, © Xavi Padrós

"Ein Stuhl, ein Schuh oder Schmuck aus dem Drucker? Was vor Jahren noch unmöglich schien, ist heute Realität: Digitale Druckmaschinen können verschiedenste Gegenstände fertigen, indem sie geeignete Materialien sukzessive aufschichten. So entstehen Möbel und Kleidungsstücke aus Kunststoff oder Zahnprothesen und Flugzeugbauteile aus Metall. In Experimenten wurden aber auch schon Nahrungsmittel und menschliches Gewebe auf diese Weise hergestellt. Dreidimensionales Drucken ermöglicht eine Freiheit der Form und oft auch eine Gewichtsersparnis, die mit anderen Techniken nicht erreicht werden können. In der Serie Fabrikation wiederum können mehrteilige Objekte in einem einzigen Druckvorgang entstehen, oder ein Entwurf wird variiert, um individuelle Wünsche umzusetzen. Neben Druckmaschinen in Funktion präsentiert die Ausstellung die Arbeit von Designern, Architekten, Ingenieuren, Medizinern und Biologen. Und sie untersucht das Potenzial des 3D-Druckens, in nicht allzu ferner Zukunft die bestimmende Produktionsweise überhaupt zu werden.

Eine Ausstellung des Disseny Hub Barcelona – Ajuntament de Barcelona,wo sie unter dem Titel «Full Printed – Printing Objects» zu sehen war. Publikation: Fabvolution. Developments in Digital Fabrication, Disseny Hub Barcelona (ed.), E, CHF 20"
www.museum-gestaltung.ch

KUNST KULTUR GESELLSCHAFT 2012

Filmreihe auf ARTE: AMERIKA IM WOHNZIMMER

60 Jahre TV-Unterhaltung in amerikanischen Serien - die vierteilige Dokumentationsreihe "Amerika im Wohnzimmer" setzt die Lieblinge der US-Serien mit auf die Wohnzimmercouch. Über Generationen hinweg haben sie Tragödien, Freude, Dramen, und Komödien weltweit in die Wohnzimmer gebracht. Die einzelnen Episoden nehmen die Zuschauer mit auf eine Reise von der Vergangenheit bis in die Gegenwart der vielleicht kultigsten amerikanischen Kunstform im Fernsehen, den Serien. Ob "MASH", "Taxi", "Roseanne", "Die Simpsons", "Sex and the City", "Mad Men", "Desperate Housewifes", "Dexter", "Grey's Anatomy", "Dr. House" oder "Glee" - spannende und amüsante Serien-Clips außerdem exklusive Interviews mit den Schöpfern und Darstellern ganz unterschiedlicher Erfolgsserien rufen Emotionen wach. Zu Wort kommen unter anderem Sarah Jessica Parker, Alec Baldwin, David Lynch, Eva Longoria, Roseanne Barr, Danny DeVito und Sandra Oh. Im Mittelpunkt der ersten Folge steht der Mann. Er hatte in den 50er Jahren auch zu Hause noch die Hosen an - bis die Frau sie ihm auszog.
(USA, 2012, 53mn) ZDF
Amerika im Wohnzimmer (1/4)

 

AUSSTELLUNG - Ends of the Earth – Land Art bis 1974
11.10.12 – 20.01.13 | im Haus der Kunst München

landart_bild1landart-katalog
Land Art. Natur und Kunst, diese Symbiose prägt künstlerische Werke der ganz besonderen physischen Erfahrbarkeit für den Kunstliebhaber.
Wir freuen uns über eine tolle Themenausstellung, die sich den oft vergänglichen Werken widmet.

"Als erste große Museumsausstellung über Land Art liefert "Ends of the Earth" den bisher umfassendsten Überblick über die Kunstbewegung, die die Erde als Material benutzte und das Land als Medium. Die Ausstellung zeigt rund 200 Arbeiten von über 100 Künstlern weltweit, die außerhalb der vertrauten Handlungsräume des Kunstsystems entstanden..." mehr dazu auf: www.hausderkunst.de




The fearless cottage< A project by Alex Bogusky
Ein sehr spannendes Projekt von einem der erfolgreichsten Werber unserer Zeit nach seinem Ausstieg aus der Werbeindustrie:

mehr dazu auf: www.fearlessrevolution.com

Terunobu Fujimori. Architekt | in der Villa Stuck München
21. Juni – verlängert bis 23. September 2012
Werkschau 1986 – 2012

"Das Museum Villa Stuck präsentiert die erste Ausstellung zum Werk des japanischen Architektur-historikers und Architekten Terunobu Fujimori in Deutschland. In der bisher umfangreichsten Werkschau zu Fujimori veranschaulichen Modelle, Zeichnungen, Materialtafeln, Architekturpläne und Fotografien, insgesamt ca. 140 Arbeiten, das Schaffen Fujimoris, der bisweilen als weltweit einziger surrealer Architekt bezeichnet wird. Von Fujimori speziell für einige Häuser »Forum (1999)«; »Gen-an (2006)«; »Yakisugi-Haus (2007)« entworfene Möbel aus Holz und Rattan ergänzen die Schau und demonstrieren Fujimoris ganzheitliche Herangehensweise an menschlichen (Lebens-)Raum."
http://www.villastuck.de/ausstellungen/2012/fujimori/index.htm


documenta (13) | 2012 - Kassel

In Retrospekt: Es war eine einzigartige Schau mit Besucherzahlen wie nie zuvor > ein gutes Zeichen für die Kunst!
Wer sich die wichtigsten Stationen noch einmal Revue passieren lassen will: das Kunstforum Band 217 zur dOCUMENTA 13 ist sehr zu empfehlen!
http://www.kunstforum.de/inhaltsverzeichnis3.asp?band=217&session=

100 Tage bis 16.09.2012
Medienkunst perfektioniert in der Umsetzung, viel globalpolitische historische Aufarbeitung. Wir vermissen en gros Innovationsgeist und originären Ausdruck > das hier zur Schau gestellte aktuelle Kunstschaffen ist sicher spannend kontrovers in seinem Kunstbegriff zu diskutieren.
Und Dennoch: Die Documenta bleibt alle 5 Jahre DIE internationale Kunstshow. Einzigartig und unbedingt sehenswert!

Eine unserer Liebelingsarbeiten:
Anna Maria Maiolino | Karlsaue - Gärtnerhaus (Im Plan Nr.107)
documenta 2012

documenta(13)
http://d13.documenta.de/de/#de/welcome/

 

Neuer Blog zu einem durchaus denkwürdigen Thema "Platz".
Als Initiatoren des Blogs "Platzprofessor zeichnen MyPlace-SelfStorage und der Lehrstuhl für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin. Er wurde eingerichtet um dem Thema „Platz“ als entwicklungsgesellschaftlich relevantem Thema ein Diskussionsforum zu geben und eine wissenschaftlich interdisziplinäre Auseinandersetzung anzuregen.
PLATZPROFESSOR http://platzprofessor.myplace.eu/artikel/datum/2011/10/17/vor-dem-umzug-ist-nach-dem-umzug.html

platzprofessor "„Platz“ ist ein Thema, das für die Menschen seit jeher von existenzieller Bedeutung ist. Platz ist ein menschliches Bedürfnis, einerseits im Sinne von „genügend Raum“ andererseits im Sinne von „seinen Platz haben“ als Verortungskategorie  der eigenen Person aber auch der Umwelt in der sie sich bewegen. Platz beeinflusst unsere Lebensweise, unseren Alltag, schafft Zugehörigkeiten und dadurch auch Identität. In der heutigen Gesellschaft wird Platz auch zum Problem: In Großstädten ist er Mangelware, hier drängen sich Menschen auf engstem Raum, Wohnungspreise nehmen ausufernde Formen an, Wohnmöglichkeiten für Studenten und Unterkünfte für sozial Schwache fehlen. In anderen Landstrichen verursacht die ausgeprägte Abwanderung einen Überfluss an Platz, der ganze Regionen lähmt und somit Kopfzerbrechen bereitet. 
Platz ist demnach ein Thema, das die Gesellschaft und folglich auch die Wissenschaft beschäftigt. Von ArchitektInnen und StädteplanerInnen über SoziologInnen und KulturwissenschaftlerInnen bis hin zu PsychologInnen, widmen sich daher VertreterInnen verschiedenster Disziplinen dem Thema „Platz“ in seinen vielfachen Facetten."


timeline cato 2012

KUNST KULTUR GESELLSCHAFT 2011

Why Content Marketing Is King
"When it comes to marketing strategies, content marketing has just been crowned king, far surpassing search engine marketing, public relations and even print, television and radio advertising as the preferred marketing tool for today's business-to-business entrepreneur.....
Late this summer, HiveFire, a Cambridge, Mass.-based internet marketing software solutions company, surveyed nearly 400 marketing professionals about the state of the business-to-business, or B2B, market, and discovered that marketers are retreating from traditional
Part of the popularity of content marketing is its ability to generate qualified leads while engaging prospects in a branded environment without busting the budget. ..."
den ganzen Artikel lesen unter:
http://www.entrepreneur.com/blog/220587/blog/220587


Gerhard Richter: Panorama - in der TATE Modern, London
6.Okotber 2011 - 8.Januar 2012
Tate ModernGerhard Richter Abb
Videodokumentation anschauen auf: http://channel.tate.org.uk/media/1177184546001

"Spanning nearly five decades, and coinciding with the artist’s 80th birthday, Gerhard Richter: Panorama is a major retrospective exhibition that groups together significant moments of his remarkable career.
Since the 1960s, Gerhard Richter has immersed himself in a rich and varied exploration of painting. Gerhard Richter: Panorama highlights the full extent of the artist's work, which has encompassed a diverse range of techniques and ideas. It includes realist paintings based on photographs, colourful gestural abstractions such as the squeegee paintings, portraits, subtle landscapes and history paintings.
Gerhard Richter was one of the first German artists to reflect on the history of National Socialism, creating paintings of family members who had been members, as well as victims of, the Nazi party. Continuing his historical interest, he produced the 15-part work October 18 1977 1988, a sequence of black and white paintings based on images of the Baader Meinhof group. Richter has continued to respond to significant moments in history throughout his career; the final room of the exhibition includes September 2005, a painting of the terrorist attacks on the World Trade Centre in New York in 2001.
Lovers of the epic beauty of Rothko, Twombly and Hodgkin will have much to enjoy, as will those who appreciate striking portraiture or the crystal-clear precision of photorealism.
Gerhard Richter: Panorama is organised by Tate Modern in association with Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin and Centre Pompidou, Paris" (Reference:http://www.tate.org.uk/modern/exhibitions/gerhardrichter/)

Zum Thema: Open Data
Offene Daten - offene Gesellschaft:

"Der Begriff Open Data erlebt zurzeit einen Höhenflug. Immer mehr Netzwerke, Datenbanken oder Statistiken nutzen das freie Wissen. Die Datenjournalismusagentur OWNI hat erst kürzlich in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern die Plattform Influence Networks gegründet. Diese soll künftig weltweite Beziehungen etwa zwischen Politik und Wirtschaft auf Basis von usergenerierten Informationen aufzeigen." (RON ORP, 12.04.11)
Dazu auf ZEIT.de und/oder NZZ ONLINE lesen.
bild startscreen influencenetworks


Neue Konsum-Ära: Wie wir 2020 leben werden


"Schlaue Handys und soziale Netzwerke verändern unser Einkaufsverhalten: Kunden werden allwissend, die ganze Welt wird zur Werbetafel - und zum Warenregal. Ein Tag im Leben eines Konsumenten im Jahr 2020. Eine Utopie von Stefan Schultz
auf SPIEGEL.DE lesen: http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,749162,00.html

oder als pdf lesen


Das Phaenomen facebook:
Trendforscher Wippermann Im Interview:
"Die Freundschafter werden verkauft" auf sueddeutsche.de http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/phaenomen-facebook-trendforscher-wippermann-die-freundschaften-werden-verkauft-1.1043715

oder als pdf lesen


In Mode
F.C. Gundlach, das fotografische Werk.
4. März bis 26. Juni 2011 / Nürnberg neues museum

Rund vier Jahrzehnte lang hat F.C. Gundlach in seinen Bildern die internationale Mode in Szene gesetzt und damit selbst ein Stück Modegeschichte geschrieben – eine Geschichte der Kleidermode, aber auch der Posen und Gesten, Requisiten und Locations, der Schönheitsideale in ihrem Wandel.

„Pop Art-Fashion“. Birgit Larsen und Ina Balke. Hamburg 1967. Erschienen in Brigitte 18/1967, ©F.C. Gundlach
mehr unter: www.nmn.de

 

Picasso im Kunsthaus Zürich
bis 30. Januar 2011
Das Kunsthaus Zürich widmet sich der ersten Museumsausstellung von Pablo Picasso. Sie wurde 1932 im Kunsthaus Zürich gezeigt und war für die Geschichte der modernen Kunst ein einschneidendes Ereignis. Picasso bot einen sehr persönlichen Blick auf sein Werk: Von der Rosa und der Blauen Periode über die kubistische und neoklassizistische Phase bis zum surrealistischen Schaffen. Die aktuelle Hommage rekonstruiert das Profil dieses subjektiven Rückblicks. Sie ist mit 100 Werken aus berühmten, internationalen Sammlungen hervorragend bestückt und nur in Zürich zu sehen.


Make Up - Design der Oberfläche

Ausstellung im Museum für Gestaltung Zürich
25.08.2010-2.01.2011

Foto: Michael Leis
"Bedeutung und Attraktivität eines Designprodukts hängen wesentlich von der Gestaltung seiner Oberfläche ab. Damit lässt sich der erhebliche Arbeitsaufwand für ein «Finish» oder «Make up» erklären. Produkte haben ein Gesicht, mit dem sie sich an ihre Benutzer wenden – sie wollen bewundert, verstanden oder berührt werden. Neben ihrer Erscheinung wirken Oberflächen auch in der physischen Interaktion. Solche funktionalen «Coatings» werden für die Industrie entwickelt und dringen in alltägliche Lebensbereiche vor; als Sportbekleidung, Autolack oder Lidschatten. Die sinnvolle Nutzung dieses Potenzials ist eine Herausforderung fürs Design. Die Ausstellung «Make up» zelebriert den Reiz der Oberfläche und bezieht sich auf alle Gebiete der Gestaltung. Sie zeigt Texturen von Designklassikern im Zusammenhang mit aktuellen Beschichtungstechniken und zeichnet eine inspirierende Geschichte der Oberfläche an Objekten der Alltagswelt."
(museum für gestaltung zürich)


Februar 2010 Launch CATOFUSION
als Netzwerk und Beratungsbüro mit Schwerpunkt strategisches Marketing. Die Leistungen der Unternehmensberatung catofusion ergänzen in der Symbiose unseren Fusionsgedanken [A CREATIVE FUSION FOR BUSINESS.] So ist catofusion ein Spin-Off des Designbüros catodesign.